Es geht weiter !

Die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Krise hatten einschneidende Auswirkungen auf alle Nachhilfe-Lehrer. Seit Mitte März kann auch bei mir der Nachhilfe-Unterricht nicht mehr in der bisherigen Form stattfinden.

Aber nun geht es weiter:
Ab sofort kann ich die Nachhilfe in der gewohnten Qualität als Online-Meeting per Video-Übertragung anbieten. So können weiterhin alle Kandidatinnen und Kandidaten auch aus sicherer Entfernung mit mir rechnen – selbst wenn der reguläre Schulbetrieb nach den Osterferien nicht gleich wieder starten sollte.

Alles Weitere findet sich hier:
http://nachhilfe.pumi.net/nachhilfe-angebote/online-nachhilfe/

Mit mir kannst du rechnen

Warum ich keine Nachhilfe für Grundschulkinder gebe

Natürlich werde ich auch immer wieder gefragt, ob ich auch Nachhilfe für Grundschulkinder gebe: „Mein Kind muss es doch auf’s Gymnasium schaffen!“

Bis auf wenige Sonderfälle (z.B. Lücken nach Krankheit) lehne ich das immer ab.
Meine Begründung dafür findet sich ausführlich in einem Interview in der Süddeutschen Zeitung mit dem Schulpsychologen Robert Roedern.

Mathe kann furchtbar sein

Ja, Mathe kann furchtbar sein !
Und ich meine jetzt nicht die Mathestunden, bei denen es um gemischt-quadratische Gleichungen, Lösungsformeln, Diskriminanten und so Zeug geht. Nein, da muss man halt durch…
Ich meine das Video, in dem es um eben diese Dinge geht.

Aber so furchtbar das Video sein mag, so überragend wirkt es doch, wenn es darum geht, die Mitternachtsformel (auch abc-Formel genannt) auswendig zu lernen. Einmal gehört, frisst sich die Formel quasi direkt im Mathezentrum des Schülergehirns fest und lässt nie mehr locker.
Ich verwende das Video als „Höchststrafe“ – das heißt, wer von meinen Kandidaten die Formel lernen sollte, sie aber wieder vergessen hat, bekommt als Strafe den Link zum Video. Und ich kann nicht ganz ohne Stolz sagen: Noch keiner hat die Formel zwei mal nicht gekonnt…